DrayTek Vigor 165 Supervectoring/VDSL2/ADSL2+ Modem (Annex-B) DE-AT-CH weiss

Price:
(as of Dec 01,2021 15:23:40 UTC – Details)



Produkttext: Ihr Provider bietet Ihnen neue, schnellere DSL-Tarife mit Geschwindigkeiten von bis zu 300MBit/s an? Dann handelt es sich in der Regel um Anschlüsse mit so genanntem Supervectoring Profil 35b, einer neuen DSL-Technologie, welche durch Verwendung neuerer Vectoring-Techniken und einer Erweiterung des Frequenzspektrums diese hohen Bandbreiten ermöglicht. Um diese nutzen zu können, ist jedoch neuere Hardware nötig. Der DrayTek Vigor 165 ist die konsequente Weiterentwicklung unseres Erfolgsmodelles DrayTek Vigor 130. Er unterstützt Supervectoring Profil 35b und ist abwärts kompatibel mit allen üblichen VDSL- und ADSL-Varianten, über Profil 17a mit und ohne Vectoring bis zu DSL-Lite mit 384KBit/s . Unser Modem ist dabei sowohl für ältere Anschlüsse als auch die neuen All-IP BNG-Anschlüsse geeignet. Sollte Ihr Endgerät kein VLAN-Tagging unterstützen, kann unser Vigor 165 Modem Ihnen das Tagging abnehmen.

Technische Details:
– Entspricht ITU-T VDSL2 G.993.2
– Konform zu ITU-T G.993.1, G.997.1
– Fallback auf ADSL2/2+ Standards
– ANSI T1.413 Issue 2
– ITU-T G.992.1 G.dmt
– ITU-T G.992.3 ADSL2 G.dmt.bis
– ITU-T G.992.5 ADSL2+
– VDSL-Bandplan: 997, 998
– VDSL2 Profil: 8a, 8b, 8c, 8d, 12a, 12b, 17a, 30a, 35b
– Annex M, Annex B, Annex-J, Annex Q
– 2 Gigabit Ethernet LAN Ports
-geringer Stromverbrauch Manchmal tritt der Verbindungsfehler aufgrund falscher Netzwerkverbindungseinstellungen auf. Führen Sie die unten aufgeführten Schritte aus, um sicherzustellen, dass die Netzwerkverbindungseinstellungen in Ordnung sind. Für Windows: 1. Öffnen Sie Alle Programme >> Erste Schritte >> Systemsteuerung. Klicken Sie auf Netzwerk- und Freigabecenter. 2. Klicken Sie im folgenden Fenster auf Adaptereinstellungen ändern. 3. Im Fenster werden Symbole für die Netzwerkverbindung angezeigt. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf LAN-Verbindung und klicken Sie auf Eigenschaften. 4. Wählen Sie Internet Protocol Version 4 (TCP / IP) aus und klicken Sie auf Eigenschaften. 5. Wählen Sie IP-Adresse automatisch beziehen und DNS-Serveradresse automatisch beziehen. Klicken Sie abschließend auf OK.
Für MacOS: 1. Doppelklicken Sie auf dem Desktop auf das aktuell verwendete Mac OS. 2.Öffnen Sie den Anwendungsordner und rufen Sie das Netzwerk auf. 3.Wählen Sie auf dem Netzwerkbildschirm DHCP verwenden aus der Dropdown-Liste IPv4 konfigurieren aus.
Entspricht ITU-T VDSL2 G.993.2, G.993.5
Konform zu ITU-T G.993.1, G.997.1
Fallback auf ADSL2/2+ Standards. ADSL-/VDSL-Unterstützung
2 Gigabit Ethernet LAN Ports
geringer Stromverbrauch

Kommentar verfassen